loader image

06.09.2023 |

open up begleitet Kommunikation des Projekts Tunnel Täsch-Zermatt

 

 

Die Matterhorn Gotthard Bahn plant den Bau eines neuen Bahntunnels, der eine sichere ÖV-Verbindung nach Zermatt ermöglichen und das Angebot erweitern soll. Die Zürcher Agentur open up begleitet das Projekt kommunikativ und ist für das Branding verantwortlich.

Die Bahnstrecke zwischen Täsch und Zermatt ist von grosser Bedeutung für die Region, jedoch aufgrund ihrer exponierten Lage anfällig für Wetterereignisse. Damit in Zukunft die Erreichbarkeit von Zermatt durchgängig sichergestellt werden kann, soll die Bahnstrecke vor Umwelteinflüssen geschützt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, ist ein neuer Bahntunnel zwischen Täsch und Zermatt vorgesehen. Dank des Tunnels kann zudem das Mobilitätsangebot ausgebaut werden. Künftig sollen die Züge zwischen Täsch und Zermatt im Viertelstundentakt verkehren und zwischen Visp und Zermatt im Halbstundentakt.

Der geplante Bahntunnel ist Teil des Programmes STEP Ausbauschritt 2035 des Bundes und wird durch das Bundesamt für Verkehr finanziert. Er soll 2035 in Betrieb genommen werden. Die Matterhorn Gotthard Bahn ist für die Durchführung des Projektes verantwortlich. Im Moment befindet es sich in der Vorprojektphase.

Die Zürcher Agentur open up setzte sich in einem Pitch im Rahmen im Einladungsverfahren durch und ist ab sofort für die kommunikative Begleitung bis zu Baubeginn 2028 verantwortlich. Dazu gehören die Ausarbeitung sowie das Führen des Kommunikationskonzeptes, die Koordination der Kommunikationsinhalte und die Entwicklung eines Brandings inklusive Einbindung in den Auftritt der Marke Matterhorn Gotthard Bahn.