loader image

27.10.2021 |

Verantwortung in positive Energie umwandeln 

Wer hat es nicht schon einmal gehört: Wer selbständig ist, ist ständig selbst, also immer dran und für alles zuständig. Doch man hört auch das Gegenteil: Wer selbständig ist, ist frei. Zumindest freier. Irgendwie haben wohl beide Sichtweisen einen Teil Wahrheit in sich. Wir nehmen unser 20-jähriges Agenturjubiläum zum Anlass, einige Gedanken zum Thema Selbständigkeit beziehungsweise Unternehmertum zu teilen.

Dies vorweg: Für uns beide war es nicht erklärtes Ziel, Unternehmerin oder Unternehmer zu werden. Wir sind hineingerutscht, denn Melanie wollte als sie klein war Drachenfängerin werden und Kilian Sportkommentator. Später kamen weitere «Traumberufe» hinzu: bei Kilian Käser, bei Melanie Schreinerin. Doch der berufliche Weg führte uns nach den Ausbildungen zuerst in die Kommunikationsabteilungen von Grossunternehmen, bevor wir den Sprung ins Agenturleben und Unternehmertum wagten. Diesen haben wir nie bereut.

Das Team als Antrieb
Unternehmerisch tätig zu sein, heisst für uns beide primär, Verantwortung zu übernehmen. Für sich selbst, aber auch für das Wohl vieler anderer Menschen. Wir haben bewusst das Wort «Wohl» gewählt, weil uns nicht der wirtschaftliche Erfolg antreibt. Dieser hilft natürlich und bildet am Ende die Basis für das Gefühl der Sicherheit, das wir genauso schätzen wie unsere Teammitglieder. Uns motiviert aber vor allem die Zufriedenheit der Mitarbeitenden, die Freude an der Arbeit haben und das respektvolle Umfeld schätzen sowie wenn wir sehen, dass im Teamwork miteinander Neues, Besseres entsteht. Uns treibt aber auch die Zufriedenheit unserer Kunden an. Ein positives Feedback zu einem Projekt löst auch nach vielen Jahren immer noch eine grosse innere Freude und Stolz auf das gemeinsam Erreichte aus.

Doch natürlich ist nicht alles Friede, Freude Eierkuchen. Im Unternehmertum steckt auch viel Arbeit und, wie es ein Führungscoach einmal ausdrückte: «Führen ist auch Aushalten». Damit ist gemeint, mit den vielen Ansprüchen, die von allen Seiten auf einen einprasseln, umzugehen und mit positiver Grundhaltung nach der besten Lösung zu suchen. So wandeln wir Verantwortung in positive Energie um.

Mut, Verantwortung und gelebte Werte
Beim Unternehmertum geht es aber vor allem um die Menschen. Und dabei stehen Werte wie gegenseitiger Respekt, Vertrauen und Offenheit im Vordergrund. Wenn diese im Alltag gelebt werden und das Miteinander, im Team, mit den Kunden oder mit Partnern prägen, wird sich auch der wirtschaftliche Erfolg einstellen. Wie bei der Arbeit gilt auch auf Beziehungsebene: Qualität setzt sich letztlich immer durch. Beziehungen sind nicht, sie entstehen und müssen gepflegt werden.

Schliesslich gehört auch die Fähigkeit dazu, Opportunitäten zu sehen, diese einzuschätzen und dann mit Mut anzupacken. Kommt dies alles zusammen, macht es wirklich Spass, Unternehmer zu sein und Verantwortung zu übernehmen. Doch, und dessen sind wir uns bewusst, es braucht auch viel Glück dabei.

Autoren

Unternehmerin sein heisst für Melanie authentisch sein. Manchmal wäre sie auch gerne als Fotografin am Beobachten oder als Floristin am Arrangieren. Fehlen würde ihr aber das Team.

Für Kilian ist es ein Privileg, Unternehmer sein zu können. Und trotzdem würde er gerne manchmal eine Bergbeiz führen oder ein Tram durch Zürich schaukeln.